News

News

Dienstag, 06 März 2018 16:52

GEMEINSAM HABEN WIR'S GESCHAFFT!

geschrieben von

GEMEINSAM HABEN WIR'S GESCHAFFT!
An erster Stelle steht hier ein ganz großes DANKE an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der TSG und des VCC die zum reibungslosen Ablauf der 27. Süddeutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport beigetragen haben.
In der s.Oliver-Arena in Würzburg fand am 24. Februar und 03./04. März die Süddeutsche Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport in den Altersklassen Jugend, Junioren und Ü15 statt. Die Tanz-Sport-Garde richtete das Turnier gemeinsam mit dem VCC im Auftrag des Bund Deutscher Karneval aus. Die monatelange intensive Planung unter der Leitung von Oswald Wohlfahrt, Christian Hauser und Elmar Knorz hatte sich ausgezahlt. An allen Turniertagen lief der Empfang und die Verköstigung der rund 3500 Zuschauer sowie die Betreuung der angereisten Garden mit ihren Aktiven reibungslos.
Am Sonntag bebte die volle s.Oliver Arena bereits am frühen Morgen, als unter lautstarkem Jubel der Fans pünktlich um 9:00 Uhr alle Lichter aus gingen und das Turnier startete. Es begann der extra für das Turnier gedrehte Eröffnungsfilm, in dem die Begeisterung am Tanzen zum Song „Can´t stop the feeling!“ von Justin Timberlake symbolisch von einer Hochburg des karnevalistischen Tanzsports zur nächsten durch ganz Süddeutschland getragen wurde. Der Film mündete in einem überwältigenden Flashmob in der Arena. Fast 500 Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Süddeutschland hatten hierfür eine gemeinsame Choreografie einstudiert und diese verteilt auf die drei Turniertage dargeboten. Alles in allem eine organisatorische Meisterleistung, die das Publikum ordentlich in Stimmung brachte und auf einen Tag voller tänzerischer Höchstleistungen einstimmte.
Die Schirmherrin der Veranstaltung Landtagspräsidentin Barbara Stamm bedankte sich bei allen ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen. Sie war voller Bewunderung und Respekt vor den großartigen Leistungen der Aktiven. Der Vizepräsident des Bundes Deutscher Karneval Dr. h.c. Peter Krawietz ehrte die beiden gastgebenden Vereine für die erstklassige Ausrichtung der Meisterschaft.
APPLAUS FÜR UNSERE Ü15-GARDE
Kurz vor Ende des letzten Turniertages stieg dann bei allen Helfern der TSG noch einmal die Anspannung. Unsere Störche hatten es geschafft, sich bei starker Konkurrenz, für die Süddeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Als 4. Starter in der Disziplin Schautanz traten sie mit dem Thema „Ausgeklappert!“ vor die Jury und schafften mit einem tollen Auftritt einen gelungenen Abschluss der Turniersaison.

Großartiger Auftakt der Süddeutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport

In der s.Oliver Arena in Würzburg fand am 24. Februar die 27. Süddeutsche Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport der Jugend statt. Die Tanz-Sport-Garde (TSG) richtete das Turnier gemeinsam mit dem Veitshöchheimer Carneval Club (VCC) im Auftrag des Bund Deutscher Karneval aus.
Das erste Highlight des Tages war die Weltpremiere unseres gemeinsamen Eröffnungsfilms. Bereits Anfang November startete unter der Leitung des Filmstudenten Thomas Feser die Planung und Organisation dieses Großprojekts. Als Ideengeber, Regisseur, Kameramann und Produzent liefen alle Fäden in seiner Hand zusammen. In den Weihnachtsferien war die VCC/TSG Film-Crew in ganz Süddeutschland unterwegs, um in den Hochburgen des karnevalistischen Tanzsports Sequenzen für den Eröffnungsfilm zu drehen.
Der Film begrüßt die teilnehmenden Garden mit ihren Vereins-Logos und dann … An dieser Stelle sei nicht zu viel verraten. Nur so viel: Alles dreht sich ums Tanzen und endet mit einer überwältigenden Show fürs ganze Publikum.
Neugierig?
Am 3. und 4. März geht es in der s.Oliver Arena weiter mit der Süddeutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport in den Altersklassen der Junioren und Ü15. Hier präsentieren die besten Garden aus ganz Süddeutschland dem Publikum und der Fachjury ihre Marsch- und Schautänze. Zudem stellen sich die talentiertesten Tanzpaare und Tanzmariechen der Konkurrenz. Die sportlichen Wettkämpfe sind spannend und spektakulär, geht es doch um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.
Und pünktlich um 9:00 Uhr heißt es dann wieder: „Eröffnungsfilm ab!“
Kartenverkauf: www.sdm2018.de oder an der Tageskasse.

Fränkische Fastnacht meets Berlin!
Auf Einladung der Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund machten wir uns am Faschingsdienstag auf die Reise nach Berlin. Der Fastnacht-Verband Franken (FVF) richtete in diesem Jahr zum ersten Mal einen Faschingsball für geladene Gäste in der Bayerischen Vertretung aus. Bernhard Schlereth, Präsident des FVF moderierte die Veranstaltung. Die „Rossinis“ die Kultband aus Unterfranken spielten närrische Tanzmusik. Mitgereist war auch Matthias Walz der „verrückte Pianist“ aus Karlstadt. Unsere Ü15-Tanzgemeinschaft präsentierte den Gästen ihren Schautanz „Ausgeklappert!“ und unsere Tanzmariechen Yasmina Kissner und Maja Friedrichs begeisterten mit ihren akrobatischen Darbietungen. Zum Abschluss dieses spannenden Tages in der Hauptstadt posierten unsere „Störche“ noch für ein gemeinsames Foto vor dem Brandenburger Tor.
Sankt Hedwig, Helau!
Mit einer Faschingsfeier erfreute die Tanz-Sport-Garde nun bereits zum 14. Mal die Senioren des Caritas-Hauses St. Hedwig. Wir bedanken uns bei Heimleiterin Barbara Bender dafür, dass unsere Kleinsten die Tanzmäuse im Veranstaltungsraum trainieren dürfen.
Unser Sitzungspräsident Norbert Kronthaler führte mit lustigen Versen durch das Programm. Die Veranstaltung wurde von Charly Neuland mit seinem Saxofon musikalisch begleitet. Die Akteure der TSG feierten, schunkelten und lachten ausgelassen mit den Senioren.
Josepha Kettemann und Pheline Köhler aus Leinach unterhielten das Publikum mit einem „Frankenrap“ und sangen selbstbewusst „Fränkisch is hib“ …sie meinten wohl: ist hip.
Die Kinder und Jugendlichen der TSG zeigten in farbenfrohen Kostümen karnevalistische Tanzdarbietungen. Zu Beginn zauberten die Tanzmäuse mit ihrem Marschtanz ein Lächeln auf die Lippen der Senioren. Anschließend präsentierten unsere Tanzmariechen Elea König und Jana Meyer eine akrobatische Show. Mit einem Marschtanz brachte unsere Jugendgarde Schwung in die Veranstaltung. Alle Darbietungen dieser närrischen Feier wurden vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Unser Dank gilt Petra Greiner und ihrer Tochter Kristina Hauser für die Organisation der Veranstaltung.
Unterfränkische Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport
Die Tanz-Sport-Garde hat mit großem Erfolg an der Unterfränkischen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport in Grafenrheinfeld teilgenommen. In den verschiedenen Disziplinen zeigten unsere Tänzerinnen aller Altersklassen ihr Können. Sie konnten insgesamt 5 Pokale auf dem Siegertreppchen entgegen nehmen.
Die Jugendgarde wurde in der Disziplin Marschtanz und mit ihrem Schautanz „Kindertag im Forschungszentrum“ mit einem dritten Platz belohnt. Unsere Junioren-Tanzmariechen Jana Mayer und Elea König stellten sich der Konkurrenz. Jana konnte ihre Wertung deutlich verbessern und für Elea war es der erste Turnierstart. Unsere Juniorengarde erreichte mit ihrem Marschtanz den 3. Platz und nahm mit ihrem Schautanz „Ist das nur ein Märchen“ am Wettbewerb teil.
Nur wenig später ertanzte sich unsere Ü15-Garde mit ihrer Darbietung „Ausgeklappert!“ in der Disziplin Schautanz einen 3. Platz und unser Tanzmariechen Maja Friedrichs wurde mit dem unterfränkischen Vizemeistertitel belohnt.
Wir gratulieren allen unseren Tänzerinnen und Trainerinnen zu diesen Erfolgen.

Montag, 19 Februar 2018 19:31

Fastnachts-Telegramm der Tanz-Sport-Garde

geschrieben von

Neben unseren beiden Fränkischen Fastnachts-Galas sind folgende Highlights dieser Session bemerkenswert:

Der Elferrat der Tanz-Sport-Garde war bei der Schwarzen Elf in Schweinfurt zu Gast. Sie brachten Auftritte unserer Tanzmariechen und den Schautanz: „Ausgeklappert?“ als Gastgeschenke mit.

Am gleichen Wochenende feierte unser Elferrat und tanzten unsere Junioren beim Faschings-Club in Thüngersheim.

Unsere „Störche“ des Ü15-Schautanzes „Ausgeklappert?“ sind eine Tanzgemeinschaft mit den Carneval-Freunden-Zellerau und sie traten bei den Veranstaltungen der CFZ auf.

Beim Kinderfasching der Kister Faschingsfreunde „Die Holzböck“ hatte unsere Jugend-Garde mit dem Schautanz „Kindertag im Forschungszentrum“ einen tollen Auftritt. Auch die „Großen“ der Tanzmäuse waren mit dabei.

Die Ü15-Garde unterstützte mit ihrem Marschtanz und dem Tanzmariechen Maja Friedrichs die Fastnacht in Grünsfelden. Noch am gleichen Abend stand ein Auftritt für unsere „Störche“ bei der Interessengemeinschaft für Fasching in Retzstadt auf dem Programm.

Zur Weiberfastnacht waren die närrischen Alten unserer „Tanzenden-Senioren-Gruppe“, bekannt aus der „Närrischen Weinprobe“ des BR, mit ihrer jugendlichen Trainerin auf Tour: Von der Zellerau über Oberdürrbach nach Lengfeld „beim Schömig“ und zu guter Letzt der vierte umjubelte Auftritt einer „atemlosen“ Nacht bei der Kolpingfamilie in Güntersleben.

Bei der Aufzeichnung der Narren-Nachwuchs-Sendung des BR „Wehe wenn wir losgelassen“ belebten Tänzerinnen unserer Jugend- und Junioren-Garde in schönen Kostümen die Bühne.
Das war ein unvergessliches Erlebnis für unsere Mädchen.

Die Akteure der Tanz-Sport-Garde bereichern mit ihren Auftritten bereits seit vielen Jahren die Fernsehprunksitzung „Fastnacht in Franken“ im Bayerischen Rundfunk. Auch in diesem Jahr erfreuten die Tänzerinnen das prominente Publikum und die über 4 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen. Als tanzende und springende Fußbälle geleiteten Tänzerinnen unserer Jugend-Garde Sebastian Reich und seine Amanda zum Lied „Fußball ist unser Leben“ auf die Bühne.

Unter dem Motto „Würzburg blüht auf!“ startete am Sonntag pünktlich um 11.55 Uhr in der Semmelstraße der 64. Würzburger Faschingszug. Unter der Leitung der 1. KAGE Elferrat Würzburg haben über 150 Gruppen, mit Motivwägen und Livemusik-Kapellen, mit ca. 3000 Aktiven für närrische Stimmung gesorgt. Und wir haben dem schlechten Wetter zum Trotz zahlreich und lautstark mitgefeiert.
Unsere Tänzer der Jugend-, Junioren-, Ü15- Garde boten als Fußgruppe mit dem Motto „Das blühende Leben“ ein farbenfrohes Blumenmeer für die Zuschauer. Unsere Elferräte nahmen mit ihrem schön geschmückten Wagen am Gaudiwurm teil. Wir freuen uns schon auf den Faschingszug in Veitshöchheim am Rosenmontag.

Dienstag, 30 Januar 2018 21:53

Till von Franken für Christian Hauser

geschrieben von

Fastnacht-Verband Franken zeichnet Mitglieder der Tanz-Sport-Garde aus

Im Rahmen unserer zweiten Fränkischen Fastnachts-Gala überreichte Bernhard Schlereth, der Vizepräsident des Bund Deutscher Karneval (BDK) und Präsident des Fastnacht-Verband Franken (FVF) zahlreiche Auszeichnungen.
Unser 1.Vorsitzender Christian Hauser erhielt den „Till von Franken in Silber“.
Durch die Hochzeit mit Kristina Greiner, einer Enkelin der Veitshöchheimer Fastnachts-Dynastie Wenger war die Mitgliedschaft bei der 2003 neu gegründeten Tanz-Sport-Garde obligatorisch.
Zunächst brachte Christian Hauser in der Position des Schatzmeisters sein berufliches Know-how als Bankfachwirt ein. Seit 2009 ist er unser erster Vorsitzender. Dieses Amt erfüllt er ohne sich selbst in der Mittelpunkt zu stellen und voller Leidenschaft. Alle Belange der Vereinsorganisation laufen in seinen Händen zusammen. Er koordiniert den Vereins-Alltag genauso wie die vielfältigen Großveranstaltungen, zum Beispiel die Süddeutsche Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport 2018. Zu seinen Führungsqualitäten gehört, dass er ein verlässliches Team aus ehrenamtlichen Helfern aufgebaut hat, welches ihn dabei tatkräftig unterstützt.
Über die FVF-Ehrennadel in Gold freuten sich Verena Naumann, Jasmin Prötzel und André Strohmenger, die sich seit vielen Jahren in unserem Vorstand engagieren. Zudem erhielten Verena Naumann und Jasmin Prötzel für nunmehr 20 Jahre tänzerische Aktivitäten das BDK-Treueabzeichen in Gold mit Brillanten.
Diana Hettrich-Kronthaler, Peter Popella und Nicole Scherbaum nahmen für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein die FVF-Ehrennadel in Silber entgegen.
Jenny George, Heike Grunow, Katja Hemm, Dominik Henken, Alexander Prötzel und Stefan Schiegl wurden mit dem Verbandsorden 2018 ausgezeichnet. Alle sind verdiente Mitglieder, welche die hervorragende Jugendarbeit gewährleisten und zur Organisation der Veranstaltungen beitragen.
Christian Hauser zeigte sich bei der Ehrung sichtlich gerührt. Er lobte unsere ebenfalls ausgezeichneten Vereinsmitglieder und besonders bedankte er sich bei unserem Sitzungspräsidenten und 2. Vorsitzenden Norbert Kronthaler.

In den ausverkauften Mainfrankensälen bot die Tanz-Sport-Garde den über 600 Gästen närrische Blickwinkel auf die unterschiedlichsten „Beziehungen“. Ob zwischen Mutter und Sohn, Mann und Frau, Bayern und Franken, beziehungsweise noch besser „zugreisten Preißn“ und Einheimischen, sowie schwarzen, grünen, gelben und roten Politikern. Nichts blieb unkommentiert!
Unser Sitzungspräsident Norbert Kronthaler begrüßte das Publikum musikalisch und gab die Beziehung seiner Party-Nächte zum morgendlichen Kopfweh zum Besten. Der „Weekend-Express“ sorgte für den musikalischen Rahmen. Es folgte der Einmarsch des Fanfarencorps Blaufelden gemeinsam mit der Gastgesellschaft „Zimmerner Hore" aus Grünsfeld-Zimmern.
Gleich zu Beginn der Veranstaltung boten unsere Tanzmäuse mit ihrem Marschtanz einen herzlichen Empfang für alle Gäste. Da schlugen nicht nur die Herzen der Eltern höher.
Aus Frickenhausen kam Teenager Felix Förster und schwärmte von seiner ersten Liebes-Beziehung, der zu seiner Mama.
Der Mann am Klavier Matthias Walz aus Karlstadt gratulierte der CSU zu 100 Jahren Freistaat Bayern, aber nicht ohne fränkische Schadenfreude. Den Grundstein legte nämlich der revolutionäre Ministerpräsident Kurt Eisner, ein „Sozi“.
Peter Kuhn von der schwarzen Elf aus Schweinfurt „klärte“ geistreich die unerklärlichen Beziehungen der politischen Parteien in unserem Land.
Mit in die 90er Jahre nahm uns „Wiggerl“ Martin Wichary der Quoten-Bayer. Er sang in seinem für uns Franken gewöhnungsbedürftigen Dialekt über seine Liebe zu Damen mit roten Stöckelschuhen.
Von der sehr speziellen Beziehung zu ihrer Wahlheimat Effeltrich bei Forchheim erzählte uns die Preußin Claudia Bill. Ihr Vortrag teils in Hochdeutsch, teils in Mittelfränkischer Mundart und mit schräger Mimik löste Lachkrämpfe beim Publikum aus. Sie gewährte tiefe Einblicke in die Beziehung zu ihrem ehemals charmanten Gatten. Dieser schenkte ihr großzügig einen Mantel und eine Kette, für sein Fahrrad.
Aus Erlabrunn kam die „Putzfrau“ Ines Procter und machte jeden Funken der Hoffnung auf die Beständigkeit der Liebe in der Ehe zunichte. Wenn sie nochmals die Wahl hätte, dann käme ihr ein Mann nur noch ambulant ins Haus und nie wieder stationär.
Zur späten Stunde, es ist ja „fast Nacht“ sinnierte der Wortakrobat Oliver Tissot zum Beziehungs-Chaos des Franken: „Der mach sich selbst net“.
Im Wechsel mit den Büttenreden boten die Garden der TSG, sowie die Turedancer aus Zellingen karnevalistischen Tanzsport auf höchstem Niveau. Eine Augenweide waren die Marschtänzerinnen der verschiedenen Altersgruppen, die letztendlich alle zusammen in großer Zahl auf der Bühne tanzten. Unsere Tanzmariechen Elea König, Jana Meyer, Yasmina Kissner, Maja Friedrichs und Sarah Scherbaum zeigten einzeln und gemeinsam eine akrobatische Show der Extraklasse. Von einem Ausflug zum „Kindertag im Forschungszentrum“ erzählte der Schautanz unserer Jugendgarde. Unter dem Motto „Ist das nur ein Märchen?“ thematisierten die Junioren die Beziehung zwischen Wetterkapriolen und Klimawandel. Die Ü15-Tanzgemeinschaft der TSG und der Carneval-Freunde-Zellerau zeigten in ihrem Schautanz: „Ausgeklappert?“ in phantasievollen Kostümen, dass wir Deutschen bei sinkender Geburtenrate wohl ein gravierendes Beziehungs-Problem haben.
Zum Finale rockte unsere Tanzende-Senioren-Gruppe mit Lebenslust statt Rentnerfrust die Bühne. Waren die „Single Ladies“ doch ganz wild darauf noch in dieser Nacht ihren Beziehungsstatus zu optimieren. Danach stürmten die Hettschter Gassenfetzer in den Saal und brachten mit lautstarker Musik und Gesang die Stimmung auf den Siedepunkt.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen und allen Aktiven, Trainern und Helfern die unsere 2. Fränkische Fastnachts-Gala 2018 zu einem besonderen Event gemacht haben. Wir freuen uns darauf Sie nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen!

Montag, 08 Januar 2018 20:26

Ruhestand war gestern

geschrieben von

Ruhestand war gestern
Tatsächlich sind die TSG-Senioren alle ehemalige Turniertänzer, die es wieder auf die Bühne gezogen hat. Bei der Aufzeichnung der „Närrischen Weinprobe“ im Staatlichen Hofkeller zu Würzburg boten sie eine komödiantische Show unter dem Motto: „Lebenslust statt Rentnerfrust“. Erdacht und einstudiert wurde die Choreographie von unserer Trainerin Sylvia Schraut. Sie hat auch die knalligen Kostüme entworfen. Das Publikum klatschte schon bei den ersten Takten der Musik begeistert mit und die tanzenden Omis (Jana Filbig, Julia und Sarah Joßberger, Alexandra Körner, Katharina Mark und Stefan Schiegl) und unser ergraute Hahn im Korb Thomas Feser wurden nach der Darbietung mit viel Applaus belohnt. Gefeiert wurden unsere nicht mehr ganz so jugendlichen Akteure auch von den Verantwortlichen vom Fastnacht-Verband Franken und des Bayerischen Rundfunks für ihren närrischen Auftritt. Nicole Göß, Annalena Höhn, Mara Knorr, Jana Meyer, Magdalena Möschl und Josephine Uhle boten in Till-Kostümen einen farbenfrohen Rahmen für die fränkische Fastnachts-Sendung. Vielen Dank an alle unsere ehrenamtlichen Helfer hinter den Kulissen, die so einen Auftritt erst möglich machen.
Verpassen Sie nicht den Auftritt unserer Tanzenden-Senioren-Gruppe (TSG) und schalten Sie am Freitag, den 12.01.2018 um 19:30 Uhr im BR „Die Närrische Weinprobe“ ein.

Von wegen „Ausgeklappert?“…
…Jetzt geht das Geklapper unserer „Störche“ erst so richtig los.
Unsere Ü15 Garde hat sich mit ihrem Schautanz „Ausgeklappert?“ beim Qualifikationsturnier im karnevalistischen Tanzsport in Karlsruhe für die Süddeutsche Meisterschaft in Würzburg qualifiziert. Sie erreichten bei ihrem dritten Turnierstart in dieser Saison einen dritten Platz.
Die Motivation unserer Tänzerinnen und Trainerinnen (Sylvia Schraut und Nicole Scherbaum) ist nun besonders groß, da die Tanz-Sport-Garde gemeinsam mit dem VCC die Ehre hat, dieses Turnier 2018 für den Bund Deutscher Karneval in Würzburg auszurichten.
Wir gratulieren unseren Tänzerinnen und Trainerinnen sowie unserer Choreografin Corina Grimm zu diesem tollen Erfolg.

Oh Tannenbaum…
Der Weihnachtsbaumverkauf der Tanz-Sport-Garde fand in diesem Jahr am zweiten Adventswochenende statt. Aufgrund der erstklassigen Qualität der Nordmann-Tannen aus der Region war die Nachfrage sehr groß. Auch unser Lieferservice für die Weihnachtsbäume wurde gerne in Anspruch genommen. Unsere fleißigen Weihnachtshelfer sorgten, trotz des widrigen Wetters, auch für das leibliche Wohl der Besucher.
Der Reingewinn kommt unseren Tänzern, unter anderem für die Kostüme und die Turnierfahrten, zu Gute.
Ein herzliches Dankeschön an unsere Elferräte und alle Helfer, sowie an die zahlreichen Weihnachtsbaum-Käufer!

Man sagt: zu Weihnachten werden Wünsche wahr!
Darum wünschen wir Euch Frieden, Gesundheit und viel Glück im neuen Jahr!

Sonntag, 19 November 2017 18:40

Unsere Schautänzer auf dem Siegertreppchen!

geschrieben von

Die Tanz-Sport-Garde nahm mit Erfolg am 27. Qualifikationsturnier im karnevalistischen Tanzsport in Leinfelden-Echterdingen teil. Aus Veitshöchheim waren am Samstag die Jugendgarde und am Sonntag die Ü15-Garde angereist, um mit ihren Marschtänzen, Tanzmariechen und Schautänzen in den verschiedenen Disziplinen in die Turniersaison zu starten.
Unsere Jugendgarde erreichte mit ihrem Schautanz „Kindertag im Forschungszentrum“ bei fünf Startern einen tollen 2. Platz und wurde mit einem Pokal belohnt. „Ausgeklappert!“ ist der Titel des neuen Schautanzes unserer Ü15-Garde. Mit ihren aufwendigen Kostümen und ihrer Darbietung überzeugten die Tänzerinnen die Jury. Sie erreichten einen 3. Rang und konnten sich gleich beim ersten Turnierstart einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern. So wurde der Trainingsfleiß unserer Tänzer und Trainer mit zwei Pokalen auf einem Turnier belohnt.
Unser Ü15-Tanzmariechen Maja Friedrichs stellte sich bereits zum zweiten Mal in dieser Saison mit ihrem Solotanz der Konkurrenz. Für unser zweites Tanzmariechen in dieser Altersklasse Sarah Scherbaum war es der erste Turnierstart der Saison.
Und wo waren die Junioren der Tanz-Sport-Garde?
Sie nahmen mit ihrem neuen Schautanz „Ist das nur ein Märchen“ an der Fränkischen Meisterschaft in Schwabach teil und unsere Yasmina Kissner war bei den Junioren-Tanzmariechen am Start.
Wir gratulieren allen unseren Tänzern und Trainern recht herzlich zu ihren gelungenen Auftritten und wünschen weiterhin viel Erfolg für die Saison 2017/2018.

Mittwoch, 18 Oktober 2017 09:30

Gemeinsames Wochenende mit Tanz und Spaß

geschrieben von

Gemeinsames Wochenende mit Tanz und Spaß
Für ein ganzes Wochenende erklangen in der Rudi Sebold Halle in Veitshöchheim rhythmische Beats und ansteckende Melodien. Alle Gruppen und Solisten der Tanz-Sport-Garde veranstalteten ein gemeinsames Tanzwochenende um intensiv an den Choreografien für die neue Saison zu feilen. Parallel dazu nähten und bastelten fleißige Mamas und Papas an den Kostümen und Requisiten für die neuen Tänze. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Am Samstag wurden die Tänzer und Betreuer mittags mit einem Fitness-Buffet und am Abend mit einem Grillfest am TSG-Vereinsheim verwöhnt.
Nach dem Abendessen war dann Zeit für Teamspiele, um sich besser kennenzulernen in der großen TSG-Familie. Vor der gemeinsamen Übernachtung wurde die Halle für unsere Jugend und die Junioren noch zum Kinosaal umfunktioniert. Die Älteren waren zum „Oktoberfest“ der Carneval-Freunde-Zellerau eingeladen.
Frisch gestärkt vom gemeinsamen Frühstück wurde am Sonntagvormittag fleißig weiter trainiert. Im Ristorante Tiramisu gab es zum Mittagessen italienische Nudelgerichte. Auch unsere Jüngsten die Tanzmäuse stießen am Sonntag zur Gruppe dazu, trainierten und fieberten dem abschließenden Vortanzen entgegen.
In einer großen Schau zeigten die Kinder und Jugendlichen den anderen Altersklassen, sowie Eltern, Geschwistern und Freunden die Trainingserfolge der letzten Tage.
Ein tolles Wochenende von dem wir Teamgeist, Spaß am Tanzen und auch zwei verlorene Wackelzähne mit nach Hause nehmen.
Wir danken allen Organisatoren, Trainerinnen und Betreuern für ihren unermüdlichen Einsatz und der Turngemeinde für die Bereitstellung ihrer Sporthalle.

Gelungener Start in die Turniersaison 2017/2018
Ein toller Start beim bundesoffenen Qualifikationsturnier im karnevalistischen Tanzsport in Höchberg gelang unserem Junioren-Tanzmariechen Yasmina Kissner. Sie erreichte mit ihrer persönlichen Bestleistung einen Platz im guten Mittelfeld der starken Konkurrenz.
Zum ersten Mal in der neuen Alterklasse Ü15 startete unser Tanzmariechen Maja Friedrichs und behauptete sich souverän mit 404 Punkten.
Die Trainerinnen Kristina Hauser, Nicole Scherbaum und Monja Zorn sind stolz auf unsere Einzelkämpferinnen Yasmina und Maja.

StartZurück12WeiterEnde
Seite 1 von 2